Investigation, Research & Consulting Center

EvaluierungsQuickCheck (EQC)

Autoren:
E. Unterweger, A. Kremla & E. Staudinger

Messgegenstand / Dimensionen

Der EvaluierungsQuickCheck (EQC) ist ein Verfahren zum Screening von Arbeitsbedingungen. Psychische Belastung ist die Summe aller Einflüsse, die von außen auf den Menschen zukommen und psychisch auf Ihn einwirken (Belastungs-Beanspruchungs-Konzept, Rohmert, 1984). Der EQC gibt einen plastischen Überblick über diese Einflüsse in einem Unternehmen oder einem definierten Arbeitsbereich. Er eignet sich, um in kürzester Zeit eine Vollerhebung in diesem Unternehmen / Arbeitsbereich durchzuführen. Hierbei sollte allen MitarbeiterInnen die Möglichkeit zur Teilnahme an der Befragung geboten werden und diese Teilnahme freiwillig erfolgen. Der Zeitaufwand beträgt für jede/n MitarbeiterIn ca. 10 Minuten. Als Erhebungs-Zeitraum werden zwei bis drei Wochen empfohlen.
Der Fragebogen liefert überblicksartige Informationen über die Verteilung von psychischen Belastungen und Ressourcen am Arbeitsplatz in den vordefinierten Bereichen:
• Arbeitsumgebung
• Aufgabenanforderungen und Tätigkeiten
• Organisationsklima
• Arbeitsabläufe und Arbeitsorganisation

Anwendungsbereich/e
In Österreich ist die Analyse psychischer Belastungen Bestandteil der gesetzlich vorgeschriebenen betrieblichen Arbeitsplatzevaluierung (ASchG §4,5), analog in Deutschland der Gefährdungsbeurteilung (ArbSchG §5ff).
Die Analyse mit EQC dient zum Aufbau einer soliden Datenbasis für Projekte der Evaluierung psychischer Belastungen (AT) bzw. Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (D). Sie legt in zuverlässiger Weise offen, wie psychische Arbeitsfaktoren die Situation der Beschäftigten prägen. Auf dieser Basis kann entschieden werden, ob weitere Analysen notwendig sind und Optimierungsbedarf besteht.
Nach ASchG §4,5 bzw. ArbSchG §5ff sind die festgelegten Maßnahmen schließlich auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen und erforderlichenfalls anzupassen. Eine Wiederholungsbefragung mittels EQC erlaubt es, eine Evaluation der gesetzten Maßnahmen durchzuführen.
Unser Angebot richtet sich sowohl an betriebliche als auch überbetriebliche Akteur/-innen, wie Arbeitspsycholog/-innen, Arbeitsmediziner/-innen, Arbeitsingenieure/-innen.
EQC ist branchenübergreifend und für alle Tätigkeitsklassen einsetzbar.
Präzisionsstufe 2: für Übersichtszwecke (nach ÖNORM/DIN/SN EN ISO 10075-3)
eqc1
Durchführung
Der EQC umfasst 31 Items mit jeweils 6-stufigem Antwortformat von "trifft überhaupt nicht zu" bis "trifft völlig zu". Durchführung mit Tablet/iPad und Smartphone/iPhone möglich. Die automatisierte Ergebnisrückmeldung liefert Ergebnisgrafiken (PDF), Rohdaten und statistische Kennzahlen (CSV)

Durchführungsdauer
ca. 10 Minuten
Reliabilität
Cronbach Alpha
• Arbeitsumgebung: .75
• Arbeitsanforderungen / Arbeitsaufgaben: .83
• Arbeitsorganisation: .80
• Sozial- und Organisationsklima: .85

Validität
Die Validität des EQC ist gegeben, weil ein inhaltlicher Bezug zwischen den Anforderungen der Items und den Anforderungen in Realsituationen erkennbar ist (inhaltliche Gültigkeit), weil eine hohe Übereinstimmung mit anderen Testverfahren gegeben ist (z.B. SALSA, multiple Korr.: .71 ), die dieselben Fähigkeiten erfassen, sowie keine Übereinstimmung mit Testverfahren besteht, die etwas anderes erfassen (konvergente und diskriminante Validität).
Die Faktorenanalyse bestätigt eindrucksvoll die Faktorenstruktur des EQC. Die 4 Faktoren erklären über 70% der Gesamtvarianz, was laut Lienert ein sehr gutes Ergebnis darstellt (Lienert & Raatz, 1995).

Sprachen
Deutsch
Bei Bedarf besteht die Möglichkeit der Übersetzung in jede beliebige Sprache.

Preis:
€ 5.- pro Person (es fallen keine Installationsgebühren an; es werden nur diejenigen Personen abgerechnet, die auch tatsächlich den Test gemacht haben); Anpassungen an firmenspezifische Besonderheiten möglich; Preis auf Anfrage

Arbeits- Organisations- & Wirtschaftspsychologie

Der Wandel in der Arbeitswelt wird nicht nur durch statistische Fakten sichtbar, sondern auch durch die unterschiedlichen Bezeichnungen unserer Gesellschaft: „Wettbewerbsgesellschaft“, “Wissensgesellschaft“, „Hochleistungsgesellschaft“ und manche sprechen auch von einer „Ermüdungs- oder Erschöpfungsgesellschaft“.
weiterlesen >>

Univ.-Lekt. Mag. Dr. Jörg Prieler

Dr. Jörg Prieler ist Experte im Bereich der Anwendung psychologischer Testverfahren in arbeitspsychologischen Untersuchungen, IT-gestützter Personalauswahl und Testentwicklungen, Klinischer- und Gesundheitspsychologie und in der Methodenforschung.
Er ist Entwickler von zahlreichen Testverfahren, (Mit)Verfasser vieler wissenschaftlicher Artikel und Buchbeiträge und gerngesehener Vortragender auf internationalen Kongressen.

Klinische Gesundheitspsychologie

Die Klinische Gesundheitspsychologie beschäftigt sich mit Themen wie Mobbing, Burnout, Depression, Selbstmordgefährdung, Alkoholismus, Ess-Störungen, Notfallpsychologie, u.v.m.

Wählen Sie ein Thema aus dem Hauptmenü...

Bio- / Neurofeedback

Mit dem Begriff Biofeedback (altgr. βίος bios „Leben“ und engl. feedback „Rückmeldung“) wird eine Methode bezeichnet, bei der Veränderungen von Zustandsgrößen biologischer Vorgänge, die der unmittelbaren Sinneswahrnehmung nicht zugänglich sind, mit technischen (oft elektronischen) Hilfsmitteln beobachtbar, d. h. dem eigenen Bewusstsein zugänglich gemacht werden.
weiterlesen >>

Kompetenzzentrum für Spielsucht

Spielen ist grundsätzlich eine Tätigkeit, die in der Regel dem Spaß, der Freude, der Anregung und der Entspannung dient. Diese Form des "sozialen Spielens" findet in unterschiedlichen sozialen Kontexten statt und verläuft in der Regel risikoarm. Spielen als solches ist noch nicht als problematisch anzusehen, kann aber eskalieren, sich verselbständigen und zu einem schwerwiegenden Problem mit Krankheitscharakter werden.
weiterlesen >>

Waffenrechtliche Verlässlichkeitsprüfung

Sie müssen diese Verlässlichkeitsprüfung der Behörde vorweisen, sobald sie einen Waffenführerschein bzw. Waffenpass beantragen.
In folgenden Fällen ist dies unverzichtbar:
> Security Mitarbeiter, die eine Waffe führen
> Sportschützen
> Erbschaft von Waffen
> Ein nachweisbares, erhöhtes Sicherheitsbedürfnis besteht
weiterlesen >>

Innentäter Test

Insider Threat Risk Inventory - INNENTÄTER Test
Was kann das Innentäter-Risiko-Tool?
Mit diesem Verfahren kann das Risiko einer innerbetrieblichen, von ehemaligen, aktuellen oder potentiellen MitarbeiterInnen ausgehenden Gefahr zur Setzung einer firmenschädigenden oder im Extremfall terroristischen Handlung durch Früherkennung von aggressiven Tendenzen minimiert werden.
weiterlesen >>

Seminar-Villa Hradil

Entdecken Sie, wo kluge Köpfe arbeiten
Die Durchführung von Seminaren, Work-Shops, Think-Tanks & Pressekonferenzen oder einer Presseveranstaltung sind wichtige Mittel zur Ressourcenförderung bzw. Öffentlichkeitsarbeit, die ein entsprechendes Umfeld erfordern.
Vergessen Sie bitte alle traditionellen Seminar-Settings!
weiterlesen >>

PT Verlag

Der PT Verlag arbeitet seit Jahren an der Entwicklung innovativer webbasierter Softwaresysteme im Bereich von Test- und Analyseverfahren. Die modulare Software von askQ Testing Systems© wird inzwischen europaweit eingesetzt und zählt zu den führenden Softwareprogrammen.
weiterlesen >>

Depresso

Das Projekt „Depresso“ ist ein niederschwelliges, anonymes und kostenloses Angebot. Hierbei werden Menschen bei formalen Angelegenheiten, wie z.B. Telefonaten, E-Mails, Ausfüllen seitenlanger Anträge, Kontakte mit Gläubigern aufnehmen usw., unterstützt. Scannen, E-Mail & Co sind nicht Jedermanns Sache und können zu hohen (psychischen und sozialen) Belastungen führen.
weiterlesen >>

© 2020 IR&C - Investigation, Research & Consulting Center. All Rights Reserved.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.